Akkreditierungen

Das Vertrauen in ein Zertifikat steht und fällt mit der Kompetenz des Zertifizierers,  der die Begutachtungsleistung erbringt. Ein wesentliches Kriterium ist hierbei eine Akkreditierung. Akkreditierungen fördern die internationale Vergleichbarkeit und Anerkennung von Zertifikaten und Gutachten. Akkreditierungen erhöhen das Vertrauen der Verbraucher in die Qualität und Sicherheit von Produkten und Dienstleistungen.

Die GZQ verfügt über folgende Akkreditierungen:

  • Akkreditierung durch die DAkkS Deutsche Akkreditierungsstelle nach DIN EN ISO/IEC 17021 für die Zertifizierung von Managementsystemen nach

    ▪ DIN EN ISO 9001  Qualitätsmanagementsysteme

    ▪ DIN EN ISO 14001 Umweltmanagementsysteme

    ▪ DIN EN ISO 50001 Energiemanagementsysteme

  • Akkreditierung durch die DAkkS Deutsche Akkreditierungsstelle nach Durchführungsverordnung Spitzenausgleich -SpaEfV-
  • Akkreditierung durch die DAkkS Deutsche Akkreditierungsstelle gemäß DIN EN ISO/IEC 17065 zur Zulassung von Trägern und Maßnahmen nach dem Recht der Arbeitsförderung (SGB III) in Verbindung mit der Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung (AZAV)
  • Akkreditierung durch die DAkkS Deutsche Akkreditierungsstelle für ein Qualitätsmanagementsystem gemäß Verordnung (EU) Nr. 333/2011, Artikel 6 (End of waste)
  • Akkreditierung durch die DAkkS Deutsche Akkreditierungsstelle für ein Qualitätsmanagementsystem gemäß Verordnung (EU) Nr. 715/2013, Artikel 6 (End of waste)
  • Zugelassene Technische Überwachungsorganisation (TÜO) für die Begutachtung nach der Entsorgungsfachbetriebeverordnung –EfbV- und Entsorgergemeinschaftenrichtlinie -EG- RiLi nach dem Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG) durch das Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz des Saarlandes
  • Benennung als Präqualifizierungsstelle gemäß  § 126 Abs. 1a SGB V (GKV-OrgWG)